Gruppenangebote

Buchen Sie eine Gruppen-Tour mit Ihrem persönlichen Alb-Guide zu Ihrem Wunschtermin!IMG 2252

Ob Familienfeier, Betriebsausflug, Geburtstagsfeier, Vereinsausflug oder sogar Kindergeburtstag:

Für ein interessantes und unterhaltsames Gruppenerlebnis mit Ihrem
Alb-Guide Karin Marquard-Mader gibt es hier einige Vorschläge. Stöbern Sie auch unter der Rubrik "Geführte Themenexkursionen". Dort finden Sie weitere interessante Kulturerlebnisse.
Natürlich können verschiedene Besichtigungen nach Lust und Laune kombiniert und ergänzt werden, je nach Wunsch der jeweiligen Gruppe.

Gerne stelle ich Ihnen ein individuelles Programm für Ihre Gruppe zusammen.

Zögern Sie nicht, mit mir in Kontakt zu treten, damit ich Ihnen die passenden Vorschläge, auch mit Einkehrschwung, unterbreiten kann.



Eiszeitkunst trifft barocke KunstP1060078Figuren

Führung durch den Archäopark Vogelherd wo die ältesten Kunstwerken der Menschheit vor 40.000 Jahren entstanden und anschließende Führung durch die barocke Wallfahrtskirche Mariä Himmelfahrt in Stetten erbaut um 1729.
Option: Einkehr im Landgasthof Mohren in Stetten



P1030733



Verzauberung im Eselsburger Tal

Felsen, Wacholderheiden, Hangwälder. Ein traumhafter Naturspaziergang durch das Eselsburger Tal mit seinem Wahrzeichen, den „Steinernen Jungfrauen". Wie diese entstanden sind berichten die alten überlieferten Sagen. Das bäuerliche Leben auf der kargen Schwäbischen Alb anno 1850 kann man im Heimatmuseum – eine ehemalige Sägemühle von 1799 – anschauend erleben.
Option: Besichtigung Biohof, Heimatmuseum, Kloster. Grillmöglichkeit. Einkehr in Talschenke Eselsburg, Hirschbachkeller Herbrechtingen 

Mühlenromantik und Kirchenglanz

Einblicke in die liebevoll restaurierte altdeutsche Mühle von 1344 in Burgberg. Wenn sich das Mühlrad dreht, wird die Mühlenvergangenheit wieder lebendig. In Burgberg lebte auch Gräfin Maria von Linden. Sie war die erste Studentin an der Universität Tübingen und erste Frau in Deutschland, die einen Professorentitel tragen durfte. In der Mühle ist ihr zu Ehren ein Zimmer eingerichtet.
Anschließend wird das im Jahre 1603 erbaute Renaissance-Kirchlein St. Ulrich im Lontal besichtigt.
Option: Charlottenhöhle, Freizeitanlage an der Hürbe bei Burgberg, Jakobswegle,  Einkehr Mühlstadel Burgberg, Höhlenhaus Giengen-Hürben. Grillmöglichkeit.


Faszination der Eiszeithöhlen und Unesco-Weltkulturerbe

Als ausgebildete Museumsführerin des Archäoparks Vogelherd führe ich die
Gruppen durch das interessanteHöhlen-Lonetal7 Museumsgelände zur Höhle. Hier
entstanden vor ca. 40.000 Jahren die ältesten Kunstwerke der Menschheit aus Mammutelfenbein. Das muss man sehen!!

Auch die Bocksteinhöhle im Lonetal mit seinen Funden aus der Neandertalerzeit ist erlebenswert, denn dies ist der älteste Siedlungskomplex der Neandertaler in Südwestdeutschland.
Die Hohlensteinhöhle im Lonetal hat eine reiche und mythische Vergangenheit. Knochentrümmerstätte, dreifache Kopfbestattung, Neandertalknochen und der aufsehenerregende Fund eines „Löwenmenschen" ergeben eine großartige Geschichte.
Seit dem 9. Juli 2017 wurden diese Höhlen mit der ältesten Eiszeitkunst der Welt zum Unesco-Weltkulturerbe ernannt und gehören somit zu den wertvollsten Zeugnissen der Vergangenheit. 

Diese 3 Höhlen können auch mit einer gemütlichen Radtour besichtigt werden.
Option: Einkehr Schlössle in Lindenau-Rammingen,
 


Reichtum aus der Erde

Quellenwanderung rund um Heidenheim-Mergelstetten, der wasserreichsten Gemarkung des Landkreises Heidenheim. Ein interessanter, wasserorienter Geschichtsweg, entlang an idyllischen Quellen, Bächen und der Brenz mit geologischen und geschichtlichen Besonderheiten.
Option: Kleiner Stadtspaziergang Heidenheim mit Schloßbesichtigung, diverse Einkehrmöglichkeiten
 

In den Fußstapfen der UrbrenzHuerbe-Burgb

Wo heute die Hürbe aus einem klaren Quelltopf entspringt, floss früher die Urbrenz. Neben geologischen Informationen, auch zur Entstehung der Charlottenhöhle, gibt es interessantes über das Dorf Hürben, der Kaltenburg und Burgberg. Dort erfährt man, warum die Burgberger nie unter kalten Füssen leiden oder welch ungewöhnliche Fremdsprache es dort gibt. Die alte Mühle von 1344 kann dort besichtigt werden.
Option: Charlottenhöhle, Freizeitanlage an der Hürbe bei Burgberg, Jakobswegle,  Einkehr Mühlstadel Burgberg, Höhlenhaus Giengen-Hürben. Grillmöglichkeit.


Mühlen- und Schlösserwanderung rund um
Dischingen/BallmertshofenP1080039

Die Fürsten Thurn und Taxis haben rund um Dischingen beeindruckende Spuren hinterlassen, weithin sichtbar ist das Sommerschloss. Auch geologisch gibt es einige Besonderheiten, denn Karstquellen verstärken die Egau und so entstanden hier im Mittelalter in kurzer Distanz 5 Mühlen, einige davon gibt es heute noch.

Auch der kleine Ort Ballmertshofen besitzt ein Renaissaince-Schlösschen, welches besichtigt werden kann.
Eine feine kurzweilige Wanderung zu kulturhistorischen Kleinods, geologischen Besonderheiten inmitten einer herrlichen Naturkulisse.
Option: Einkehr Landgasthof Hirsch, Gasthof Bahnhof, beide Ballmertshofen, Besichtigung Burg Katzenstein, Besichtigung Egauwasserwerk, Besichtigung Schloss Ballmertshofen 



P1090101Lustwandeln auf fürstlichen Pfaden

Durch den Englischen Wald in Dischingen bis Trugenhofen


Dischingen und die Umgebung wurde jahrhundertelang geprägt durch die Fürsten Thurn und Taxis, die ab 1734 auf der damaligen Burg Trugenhofen - heute Schloß Thurn und Taxis - residierten. Neben vielen anderen prägenden Barockbauten entstand um 1781 der Englische Wald und hier fand eine große und prächtige Barockhochzeit statt. Bei einem Streifzug wird hier die Vergangenheit mit den noch sichtbaren Spruen lebendig gemacht. Vom Englischen Wald aus geht es weiter zum romantischen Carlsbrunnen mit seinen Fischteichen und auf dem Rückweg kann die Kirche in Trugenhofen besichtigt werden. Auch diese wurde vom Fürst Thurn und Taxis erbaut. 
Eine wahrhaft "herrschaftliche" Wanderung auf den Spuren fürstlicher Pracht mit vielen historischen Informationen in einer herrlichen Landschaft mit schönen Ausblicken.
Option: Einkehr und Besichtigung Burg Katzenstein, Besichtigung Egauwasserwerk Dischingen, Besichtigung Kloster Neresheim




Brainwalking - Denkspaziergang

P1070283Bewegung steigert die geistige Leistungsfähigkeit. Darüber hinaus wird durch das Wecken der Sinne unser Gehirn stimuliert und kann dadurch zu noch mehr Leistung aktiviert werden. Übungen zu Wahrnehmung, Konzentration, Wortfindung, Abrufen und Merken bringen die grauen Zellen wieder richtig in Schwung. Beim Spazierengehen in der freien Natur bringen wir so Körper und Geist mit viel Spaß auf Trab.

Weitere Vorschläge können Sie den "geführten Themenexkursionen" entnehmen.